MEDIATHEK

Wir lesen und schreiben!

In diesem Jahr konnten wir den Düsseldorfer Autor Dorian Steinhoff gewinnen, in unserem WU in Klasse 9 die TEXTCREW anzubieten.
Möglich wurde dies durch die Unterstützung der Bürgerstiftung

Textcrew – es geht los!

 

Nach drei Sitzungen können wir sagen: Die Textcrew ist da, sie trifft sich, sie liest und schreibt. Alle 14 Schülerinnen und Schüler haben den Roman „Weiß wie Milch und rot wie Blut“ bekommen, dazu ein Heft, ein Lesetagebuch, in das die Jugendlichen jede Woche schreiben, was sie gelesen haben, wie sie es fanden und was in den Sitzung der Textcrew passiert ist.

 

Die erste Sitzung war geprägt von Vorüberlegungen. Die Jugendlichen sollten selbst bestimmen, wie die einzelnen Termine ablaufen. Wie viel gelesen, wie viel geschrieben und wie viel über das Gelesene und Geschriebene geredet wird. Wir machen es jetzt so: Hälfte lesen und schreiben, hälfte drüber reden. Das Schreiben soll aber auch zu Hause stattfinden, mindestens eine halbe Stunde pro Woche.

Außerdem wollen wir eine Lesung besuchen und einen Poetry Slam. Und wir wollen den Film „Club der toten Dichter“ anschauen. Von dem war im Buch die Rede.

 

Wir sind heute, in der dritten Sitzung bis Seite 35 gekommen. Es geht um Leo, 16 Jahre alt, Mopedfahrer mit Löwenmähne. Er ist schwer verliebt in Beatrice, findet die Schule eher durchschnittlich gut und bekommt auf einmal einen Vertretungslehrer, der an seine Sache glaubt und schlagfertig ist. Leo nennt ihn „der Träumer“ ...

 

Dorian Steinhoff, November 2014