PRESSESPIEGEL

Pressespiegel 2013

Quelle: Lokalkompass

Datum: 06. Juli 2013

 

4. Rather Sommerfest lockt am Samstag ins Ortszentrum

 

Rather Geschäftsleute organisieren am kommenden Samstag, 6. Juli, ihr jährliches Sommerfest „In den Diken“. Auch die vierte Auflage lockt mit einem abwechslungsreichen Programm – und neuen Attraktionen.

Nachbarn treffen, Spannendes ausprobieren, tolle Preise gewinnen – das Rather Sommerfest bietet so ziemlich alles außer Langeweile. Vor drei Jahren ins Leben gerufen, ist die Veranstaltung längst ein Garant für Volksfeststimmung im Herzen des Stadtteils. Die Interessengemeinschaft Rather Geschäftsleute „Wir in Rath“, kurz W.I.R., organisiert das Sommerfest unter der Überschrift „Von Rathern für Rather“. Und das kommt an.

„Unsere Grundidee war und ist, etwas für die Leute vor Ort zu machen“, erklärt Oliver Kienen, der mit seinem Möbelhaus im Ortskern ansässig ist. Darko Jugovic, sein Mitstreiter im Organisationsteam und Filialdirektor der benachbarten Deutschen Bank, ergänzt: „Das Miteinander spielt dabei eine wichtige Rolle. Alle sind mit viel Spaß dabei, und das bleibt über das Fest hinaus bestehen, so dass man den Leuten auch danach noch anders begegnet.“

Überhaupt lebt das Rather Sommerfest davon, dass jeder mitmacht: die Unternehmen, die Vereine und Verbände, und vor allem die Anwohner. Und das sorgt dafür, dass die Veranstaltung ein interessantes Programm mit jeder Menge Attraktionen zum Mitmachen für Groß und Klein zu bieten hat: Dazu zählen Torwandschießen, Dosenwerfen, Glücksrad, ein Kletterturm sowie die Präsentation eines Feuerwehrautos.

 

Von Bühnenprogramm bis Planwagenfahrt


Neu dabei sind in diesem Jahr zwei „mobile Besonderheiten“: Zum einen lockt der Jugendsportbus der Stadt mit zahlreichen Spielmöglichkeiten. Zum anderen gibt es die Möglichkeit, das Zentrum Raths mit einer rund 20-minütigen Planwagenfahrt zu erkunden. Auf dem Parkplatz der Max und Moritz Apotheke steht eine Bühne, von der aus W.I.R.-Moderator Christoph Krasemann durch ein abwechslungsreiches Programm führt: Die Schützen ermitteln ihren Bürgerschützenkönig, Oliver Schmidt präsentiert seine Haar-Show. Oberbürgermeister Dirk Elbers, längst Stammgast des Rather Sommerfestes, steht auf der Bühne Rede und Antwort. Und mit Interviews und Verlosungen rund um Fortuna und DEG wird auch der Düsseldorfer Sport gebührend thematisiert.

Die Polizeiband, die Düsseldorfer Stadttrompeter, ein Discjockey und der Kinderchor der Wilhelm-Ferdinand-Schüßler-Tagesschule garantieren abwechslungsreiche musikalische Unterhaltung. Für Bewegung sorgt ein Zumba-Auftritt. Drumherum gibt es explizit für die Kleinen Kindertattoos, Kinderschminken, Hüpfburg, Luftballonwettbewerb und die beliebte Kinder-Olympiade im kostenlosen Angebot.
Und wenn Rath sein Sommerfest feiert, dann ist der Rheinbote natürlich mittendrin – mit einer ganz besonderen Aktion: Am Stand unserer mobilen Redaktion besteht für jeden Interessierten die kostenlose Möglichkeit, sich „seine“ Rheinboten-Titelseite mit eigenem Foto auszudrucken.

Auch kulinarisch wird einiges geboten: Von Leckerein vom Grill und internationalen Spezialitäten über Kuchen, Eis und Waffeln, bis hin zu Popkorn und Quarkbällchen. Für durstige Kehlen stehen Säfte, Bier, Sekt und Wein bereit.

 

Tombola mit Top-Preisen


Einen großen Reiz für Besucher aller Altersklassen versprüht die große Tombola, die in zwei Verlosungen, um 14 und um 16.30 Uhr, vonstattengeht. Den Gewinnern winken hierbei Preise wie ein Motor-Roller, ein Fahrrad, ein Flachbild-Fernseher, I-Pad, eine Wii-Spielkonsole, eine Fotokamera und exklusive Möbel. Wichtig hierbei: Sowohl Ziehung, als auch Preisvergabe geschehen nur am Tag der Veranstaltung.
Die Lose sind bereits jetzt in allen teilnehmenden Rather Geschäften zum Preis von einem Euro erhältlich, und die Preise sind schon ausgestellt in der Max und Moritz Apotheke.

Traditionell lockt das Sommerfest in Rath nicht nur mit familienfreundlichen Preisen, sondern auch damit, dass das Geld im Stadtteil bleibt. „Der komplette Überschuss kommt guten Zwecken vor Ort zugute“, verrät Darko Jugovic. Dazu gehören in diesem Jahr der Hospizverein Düsseldorf Nord und die Jugendberufshilfe, die mit ihrer Jugendwerkstatt an der Oberrather Straße ansässig ist, aber auch der große Weihnachtsbaum samt Beleuchtung, mit dem die W.I.R. den Ortskern während der Adventszeit schmückt. So können bereits Besucher des Sommerfestes zu einer festlichen Atmosphäre zur Weihnachtszeit beitragen.

Quelle: RP Online

Von brab am 22. März 2013

 

Grünes Licht für viele neue Bauvorhaben

 

Düsseldorf. Neues Flughafen-Verwaltungsgebäude, neue Flughafen-Kita und neue Büros von der BV 6 bewilligt.

 

Die Bezirksvertretung 6 hat sich in ihrer Sitzung am Mittwoch mit zahlreichen Bauvorhaben beschäftigt. Einer Bauvoranfrage für ein neues Verwaltungsgebäude für Mitarbeiter der Flughafengesellschaft wurde einstimmig zugestimmt. Das sechsgeschossige Gebäude wird an der Flughafenstraße in unmittelbarer Nähe des Flughafenterminals entstehen. Noch in diesem Frühjahr soll mit dem Bauwerk, das rund 15 500 Quadratmeter Bruttogeschossfläche umfasst, begonnen werden. Darüber hinaus ist eine Tiefgarage mit 220 Stellplätzen und 85 Fahrradplätzen geplant. Das Gebäude soll einen großen Innenhof mit Begrünung erhalten. Die Fassade wird von dem Zusammenspiel aus geschlossenen und offenen Elementen geprägt. Dafür werden Metall- und transparenten Glasfronten verwendet.

Ebenfalls am Flughafen, diesmal in der Klaus-Bungert-Straße, darf ein sechsgruppiger Betriebskindergarten gebaut werden. Einem entsprechenden Bauantrag für das eingeschossige Gebäude stimmte die Bezirksvertretung zu. Die Hälfte der Kinder-Betreuungsplätze sollen öffentlich vergeben werden. Vorgesehen sind eine große Außenspielanlage und ein Innenhof als geschützter Spielbereich für Kleinkinder.

 

Im Neubaugebiet auf dem Reitzensteingelände darf für drei Jahre eine provisorische Kindertagesstätte in Containern eingerichtet werden. Der Grund für die Maßnahme ist, dass die geplante und bereits genehmigte Kindertagesstätte für das Neubaugebiet nicht rechtzeitig zum Einzug der ersten Familien fertig wird. An der Gladbecker Straße wiederum kann ein sechsgeschossiges Bürogebäude realisiert werden. Hier müssen 155 Stellplätze nachgewiesen werden. 123 davon werden in einer Tiefgarage und 45 Stellplätze vor dem Gebäude eingerichtet. Außerdem beschlossen die Lokalpolitiker, mit eigenen Mitteln der Bezirksvertretung Flure und das Treppenhaus der Wilhelm-Ferdinand-Schüßler-Tagesschule anstreichen zu lassen. Dafür werden 5000 Euro bereitgestellt. Die Arbeiten sollen in den Osterferien durch die Jugendberufshilfe erledigt werden.